Karma

Karma das Prinzip von Ursache und Reaktion!
  
 Erst einmal möchte ich darauf hinweisen, was Karma “nicht” ist.

  1. Karma ist kein unabwendbares Schicksal.
  2. Karma ist nicht der Hinweis auf eine ewige, glückliche Liebe.
  3. Karma ist keine hilflose Schicksalsergebenheit.
 
Die Bedeutung von Karma!

"Karma" ist ein Wort aus dem Sanskrit, dieses Wort ist heute in der Esoterik in aller Munde wird aber leider oft nicht wirklich verstanden. Ich möchte ihnen hier so kurz wie möglich die Grundbegriffe und die Bedeutung des Begriffes Karma  und seiner Zwillingslehre der Reinkarnation für unser  Leben und unsere spirituelle Weiterentwicklung näher bringen.
Karma ist das Gesetz von Ursache und Wirkung ein Gesetz von niemals irrender unfehlbarer universeller Gerechtigkeit.
Schon in der Bibel finden wir die Worte " denn, was immer ein Mensch sät, dass wird er ernten,"
Dieses universelle Gesetz von Ursache und Wirkung ist in unserer Welt auch sehr augenscheinlich,
wir sollten nur ein Mal wirklich bewusst die Welt um uns herum betrachten, 
so folgt doch auf den Winter immer wieder der Frühling (die Auferstehung der Natur) auf die Nacht folgt der Tag
man wechselt von einem Bewusstsein ins nächste (Schlaf und Tagesbewusstsein) so folgt auch auf die Geburt früher oder später der Tod, und dann soll alles vorbei gewesen sein?

Dies würde doch jeglichen Gesetzen widersprechen, die wir tagtäglich mit eigenen Augen wahrnehmen können, schon allein unser ganzes Leben besteht aus Übergangsphasen, in denen wir uns weiterentwickeln, vom Kind zum Teenager, zum Erwachsenen und schließlich hin zum alten Menschen und jeder dieser Lebensabschnitte macht uns doch irgendwie wissender, kein psychisch Gesunder 35 jähriger würde sich mehr wie ein 15 oder 20 jähriger verhalten, denn wir haben uns weiterentwickelt und so mancher alte Mensch, der sein Leben gelebt hat, kann den jüngeren zwar einiges an Weisheit vermitteln, doch so manches muss auch erst selbst erlebt werden, um es wirklich zu verstehen, wir müssen uns also folglich weiterentwickeln, denn nur darum geht es, schon allein unsere ganze Evolutionsgeschichte beinhaltet doch dies.

Vor allem die Naturwissenschaften haben doch gerade Ursache und Wirkung aufs Genaueste wissenschaftlich analysiert aufgezeichnet und mit solcher Sachkenntnis studiert, dass man Ergebnisse vorhersehen und sich auf diese auch verlassen kann.Warum also sollten wir nur ein einziges Leben haben? Wo doch alles im Kosmos auf Entwicklung ausgelegt ist, warum sollte also das menschliche Leben und der Tod hier die einzige Ausnahme bilden?
Denn auch unsere Seele möchte sich weiterentwickeln und das schafft sie nun wahrlich nicht in einem einzigen Leben.Um Karma zu verstehen, müssen wir erst einmal erkennen das der Kosmos und unser Organismus eine Einheit bilden.

Das Obere, dem unteren gleicht und das Innere dem Äußeren.
 
Also ist alles ein einziger großer Organismus und zum Vergleich nehme man hier einfach mal den eigenen Körper, ein präzises Wunderwerk, in dem es nichts ohne Sinn gibt und welcher sich ebenfalls im Laufe der Evolution immer weiterentwickelte und sich neuen Gegebenheiten angepasst hat, normalerweise sind die Abläufe eines gesunden Körpers in Harmonie und Gleichklang, hier herrscht kein Chaos hier hat alles seinen Platz, Sinn und seinen Zweck.

Wenn wir so das Universum betrachten, erkennen wir zwar wie klein und winzig wir sind (eine kleine winzige Zelle) aber wie jede einzelne  Zelle in unserem Körper eine für Überlebenswichtige Rolle spielt so tun wir das ebenfalls als ganzer Mensch im großen Organismus Universum.
So wie jede Zelle unseres Körpers zwar individuell ein eigenes Leben führt und ihrer eigenen Entwicklung folgt so ist sie doch ein wichtiges Teil, des großen und ganzen genannt Mensch, ohne ihre Existenz und ihre natürliche Entwicklung wären wir krank oder überhaupt nicht lebensfähig.
Werden Schmerzen nicht auch vom ganzen Körper wahrgenommen oder beeinträchtig nicht eine Krankheit die Harmonie des ganzen Organismus? Genauso so ist es im karmischen Sinne mit Gefühlen von Hass, Wut, angst oder Liebe etc. So haben auch diese Gefühle ihre entsprechende Wirkung überall im großen kosmischen Organismus.

Genauso sind auch wir Teil eines großen Ganzen, vereint in einem enormen Organismus mit einem einzigen Bewusstsein.
Diese ganzen Ausführungen sind wichtig um sich überhaupt einmal langsam mit dem Sinn des Wortes Karma vertraut zu machen und um zu verstehen, das etwas mehr dahinter steckt als eine romantische Vorstellung von z.B. ewiger Liebe Freundschaft oder dergleichen, denn das Gesetz von Ursache und Wirkung so augenscheinlich dies auch ist in unserer physischen Welt ist,
ist doch nur Zeugnis an der Oberfläche von dem, was in den Inneren spirituellen ebenen vorgeht.
 
Im Schlüssel zur Theosophie definiert die große Madame Helena Petrowna Blavatsky:

"Karma als das höchste Gesetz des Universums, Quelle und Ursprung aller anderen Gesetze, die überall in der Natur existieren, Karma ist das Unfehlbare Gesetz welches die Ursache der Wirkung angepaßt auf dem physischen, spirituellen und mentalen Plan des Seins. Weil keine Ursache ohne schuldige Wirkung bleibt von der größten bis zur geringsten, weil gleiches, gleiches Hervorbringt, ist Karma jenes ungesehene und unbekannte Gesetz, welche weise, intelligent und gerecht jede Wirkung ihrer Ursache anpaßt, in
dem es die Ursache bis zu ihrem Urheber zurück verfolgt."

 
Jeder Gedanke und jede Tat geht also im großen ganzen nicht verloren und wirkt auf dieses ein.
So dass daraufhin natürlich eine Reaktion erfolgen muss.Somit kommen wir nun zur Lehre der Reinkarnation, die den vollständigen Prozess der menschlichen Evolution erst ermöglicht.Reinkarnation beinhaltet die immer wiederkehrende Geburt der menschlichen Seele also unseres spirituellen Teils.Bei jeder neuen Geburt inkarniert die Seele in einem neuen Körper, der das karmische Ergebnis all ihres denken, handeln und tun aus vergangenen Leben enthält, genauso wie es sich mit dem Körper verhält, verhält es sich natürlich auch mit der Umgebung des Menschen, sie ist ebenso die Folge von all dem, was er wünschte, wofür er arbeitete oder worin er versagte.Indem die Seele immer wieder kehrt und genau die Wirkungen von dem erfährt, die ihre früheren Handlungen ausgelöst haben, lernt sie auf diese Weise langsam sich zu entwickeln und beginnt so, ihr Schicksal zu formen.

 Ich nehme hier immer zur Veranschaulichung gerne das Beispiel einer Schule, mit all ihren Klassen
irgendwann beginnen wir mit der Schule, und lernen den Stoff, der eben unsere Klasse, also unserem derzeitigen Entwicklungsstand entspricht, ein Schüler der Grundschule ist ja auch nicht in der Lage den Lehrstoff einer 9 Klasse des Gymnasiums zu bewältigen.
So kann man diesen Vergleich wunderbar auf das Leben anwenden, nicht jeder Mensch oder vielmehr jede Seele befindet sich auf der gleichen Entwicklungsstufe in der karmischen Schule des Lebens,jede Seele lernt den für sie wichtigen Stoff, ihrer Klasse gemäß, und irgendwann kommt die Zeit, da es Zeugnisse geben wird, und wir entweder in die nächste höhere Klasse wechseln können oder den Stoff wiederholen müssen, weil wir unser Lernziel nicht erreicht haben.

Genauso kann man das Leben den Tod und die Wiedergeburt betrachten, in unserem Leben lernen wir genau das, was unserem derzeitigen Entwicklungsstand entspricht und das, was uns auch weiterbringen wird.
Mit dem physischen Tod erhalten wir unsere Zeugnisse, die uns mitteilen, ob das Klassenziel erreicht wurde und unsere Seele entweder mit neuem Lehrstoff weiterarbeiten darf und versetzt wird oder wir die alten Aufgaben noch einmal wiederholen müssen, da wir diese nicht gelernt haben.
Demnach ist alles, was an uns herantritt, erst einmal so gesehen karmisch bedingt, daran kann man wenig ändern aber es sei betont - wie die Situation hingenommen wird und welche Lehre daraus gezogen wird, das entscheidend ganz allein die Seelische Reife, so dient unser Karma in jedem Falle unserem seelischen Wachstum.
Jedes neue Leben ist wie jeder neue Tag eine Chance und hält eine Fülle von neuen Möglichkeiten für uns bereit, ist aber auch natürlich nur die Konsequenz unserer bisherigen Inkarnationen. Wir haben aber immer den freien Willen zu entscheiden, was wir daraus machen.

Karma ist also:

Das Gesetz des Ausgleichs

ein universell allgemeingültiges Gesetz

es fordert die Übernahme der vollen Verantwortung für unser Schicksal,

und lehrt uns bewusst im Hier und Jetzt zu leben.

 

Sofortanruf

Weltweite Sofortberatung:
Rufnummer registrieren, Wunschbetrag aufladen, sofort telefonieren.
jetzt anrufen
status
abgemeldet
  • Keine Datenregistrierung
  • Keine Mehrkosten aus dem Mobilfunk
  • Absolute Kostenkontrolle
  • Registrierte Rufnummer jederzeit wieder aufladen.

 Telefonische Beratung (1,50 €/min Vorkasse)

Beratungsgespräche auf Minuten Basis