Warum Prognosen nicht eintreffen?

Warum treffen Prognosen manchmal ein und manchmal nicht?

Wenn Prognosen nicht eintreffen kann dies, die verschiedensten Gründe haben.
Ich erkläre Ihnen hier einmal ein paar mögliche Fehlerquellen in der Divinatorischen Beratung und wie Sie als Ratsuchender diese Fehlerquellen sogar einschränken können.

Zuerst aber einmal einige Gründe, warum Prognosen falsch sind oder verspätet (also nicht zum genannten Zeitpunkt eintreffen) oder gar nicht eintreffen:

1. Missverständnisse

Ein klassischer Grund, dafür das Prognosen nicht eintreffen sind Missverständnisse in der Kommunikation, zwischen Ratsuchenden und Berater, entweder im Austausch während des Gespräches oder bei der Formulierung Ihrer Frage. Aber auch bei der Formulierung der Prognose, können sich dann Falschinterpretationen einschleichen, die einen Effekt auf die Zukunftsprognose haben. Entweder man versteht nicht richtig was der Berater meint, oder der Berater interpretiert nicht richtig, weil die Frage oder Ihr Anliegen für diesen nicht verständlich genug gestellt war.
Manchmal kommt es auch vor das Kartendeuter und Ratsuchender energetisch einfach nicht auf einer Welle schwingen, deswegen treffen Prognosen bei einem Ratsuchenden immer zu 100% ein bei einem anderen dafür aber gar nicht.

Was kann man tun?
Missverständnisse in der Kommunikation kann man zwar nicht verhindern, aber diese können eingeschränkt werden.
Informieren Sie sich bereits im Vorfeld schon einmal über die Art der Beratung die Sie möchten, ist diese überhaupt die richtige für Ihr Anliegen?
Informieren Sie sich über den Berater
(hier sollten Sie nicht unbedingt nach  "Eingetroffen" Bewertungen gehen) sondern vor allem danach ob der Berater überhaupt
"Ihre Sprache spricht". Sagen Ihnen Texte und Sprache auf der Homepage des Beraters zu und können Sie diesen folgen, und gehen Sie, möglicherweise mit dem ein oder anderen konform?
Dann werden Sie den Berater und seine Prognosen ebenfalls verstehen.
Schauen Sie ebenfalls darauf welche Ausbildungen der Berater hat und was er über sich selbst erzählt.
Hier entscheidet die Sympathie und ob Sie etwas mit den Ausbildungen des Beraters anfangen können.
Sie sehen also Vorbereitung ist alles.
Niemand kauft in der Regel die "Katze im Sack" und im Grunde informieren wir uns vorher darüber wofür wir unser Geld ausgeben wollen.
Denn Divination ist nicht gleich Divination und kein Berater ist wie der andere.
Ratsuchender und Berater sollten zueinander passen dann klappt es auch mit dem Verständnis.

2. Emotionalität
Zum anderen ist der Grund für falsche Prognosen auch die Tatsache, dass ein Ratsuchender sehr aufgewühlt und emotional in eine Beratung kommt.
Man darf hierbei aber nicht vergessen, dass ja gerade die Divinatorische Beratung mit Energien arbeitet. Ist ein Ratsuchender nun also  emotional sehr aufgewühlt bringt dieser demnach sehr starke Energien mit in die Beratung (Wut, Trauer, Liebeskummer, großes Glück oder Freude etc.), die Gefahr hierbei ist allerdings, dass diese starken emotionalen Energien des Ratsuchenden, die Zukunftsprognose dahingehend irritieren bzw. verfälschen können, das sich hier  entweder Wunschenergien oder auch Angstenergien des Ratsuchenden im Kartenbild zeigen. Somit kann ein Kartenbild dann die Wünsche des Ratsuchenden oder seine Ängste spiegeln.

Was kann man tun?
Gehen Sie in eine  Divinatorische Beratungen niemals sehr emotional aufgewühlt, der Berater kann nur schwer einschätzen in welchem emotionalen Zustand Sie sich befinden, es sei denn dieser ist sehr offensichtlich (Weinen, Depressionen, Euphorie etc.) Ein guter Berater wird Sie dann darauf hinweisen das eine Divinatorische Beratung in diesem Zustand zu Fehlinterpretationen führen kann und empfehlen die Beratung durchzuführen wenn Sie etwas ruhiger sind.
Sie kennen sich aber selbst am besten und können demnach auch am besten beurteilen wie aufgewühlt oder emotional Sie sind und entscheiden ob eine Divinatorische Beratung im Moment angebracht ist oder ob Sie besser etwas warten, bis Sie wieder ruhiger und etwas gelassener sind.
Grundsätzlich sollten Sie natürlich eine Divinatorische Beratung auch nicht nutzen, in der Hoffnung das diese Ihnen ein gutes Gefühl gibt oder Sie beruhigt, das birgt zum einen eine gewisse Suchtgefahr und zum anderen wenn eine Prognose nicht wie gewünscht oder erhofft ausfällt, dann geht es Ihnen noch viel schlechter.
Divinatorische Beratungen sollten also nicht als Beruhigungspille dienen, das liegt nicht in ihrer Natur.
Behalten Sie also die Verantwortung die Sie sich selbst gegenüber haben im Auge und seien Sie in diesem Punkt wirklich ehrlich mit  sich selbst.


3. Wegweiser in der Prognose

Falls Die Karten einen Tipp geben in welche Richtung man gehen sollte bzw. einen Rat erteilen damit eine zukünftige Prognose eintreffen kann, kann es  möglich sein, das der Ratsuchende, nur das hört was er vielleicht hören möchte (positiver Ausgang) und evtl. den Rat den z.B. die Karten für eine bestimmte Verhaltensweise geben damit das positive Ergebnis eintreten kann, überhören, nicht wahrnehmen oder ernstnehmen und in den Wind schlagen, also nicht befolgen. Dann kann natürlich die getätigte Prognose ebenfalls nicht so eintreffen.

Was kann man tun:
Hören Sie immer genau hin, am besten schreiben Sie mit und achten Sie vor allem darauf ob Ihnen ein Hinweis mit auf den Weg gegeben ist damit Ihre Angelegenheit den gewünschten Ausgang nehmen kann.
Halten Sie sich dann an diesen Wegweiser.

4. Zeitangaben

Eine weitere Möglichkeit warum Prognosen nicht eintreffen ist das leidige Thema Zeitangabe.
Zeit hat für jeden  einzelnen eine andere Bedeutung, wird also individuell wahrgenommen, zusätzlich kennt Universum keine Zeit, denn unser Zeitverständnis ist eine rein menschliche Maßeinteilung, genau wie Gramm oder Kilometer,  und diese Dinge sind für kosmische Entwicklungen von keinerlei Bedeutung.
Manches braucht einfach Zeit, es kommt häufiger vor, das Prognosen durchaus eintreffen, allerdings nicht zu dem Zeitpunkt den der Ratsuchende sich wünscht oder der in etwa  angegeben wurde.
Wenn dann eben eine gegebene Zeitangabe als unumstößliche, in Stein gemeißelte und feste Einheit gesehen wird, kommt man wieder beim klassischen Missverständnisse in der Kommunikation an.

Was kann man tun:
Machen Sie sich bewusst die Zeit so wie Sie diese wahrnehmen, Ihr ureigenes individuelles Verständnis von Zeit ist,  Der Berater mag Zeit  vollkommen anders wahrnehmen als Sie.
Zum anderen ist es natürlich am wichtigsten zu erkennen die Zeit eine rein menschliche Maßeinheit ist.
Zeitfragen in der Divination sollten von daher immer nicht ganz so ernst genommen werden und Sie sollten sich auf keinen Fall darauf festlegen. Sollte es einmal passen dann sind dies meist eher Zufallstreffer, früher oder später wird es dann nicht mehr passen.
Verlassen Sie sich einfach nicht auf Zeitangaben.
Fragen Sie lieber zusammen mit dem Berater gleich zu Anfang einen bestimmten Zeitrahmen ab. die nächsten X Wochen  oder  die nächsten X Monate.

5. Menschliche Fehlbarkeit
Eine weitere Möglichkeit ist manchmal aber auch eine ganz einfache... "Irren ist menschlich" und da ein Berater immer auch nur ein Mensch ist, kann man auch allein deshalb schon  keinen Anspruch auf Unfehlbarkeit erheben und erwarten. So kann selbst der beste Wahrsager, Hellseher, Astrologe oder Kartendeuter, sofern er nach bestem Wissen und Gewissen seine Aussagen tätigt, irgendwann einmal daneben liegen.
Diese kaum vermeidbare Fehlerquote müssen Sie als natürliches Restrisiko in Kauf nehmen. 

Was kann man tun:
In diesem Fall leider gar nichts denn die Sicherheit für das 100% Eintreffen einer Zukunftsprognose gibt es Folge dessen keine

Bevor Sie die nächste Divinatorische Beratung in Anspruch nehmen können Sie folgende Checkliste für sich durchgehen um Fehlerquellen einzugrenzen.


Checkliste Divinatorische Beratung:

1.    Informieren Sie sich darüber was Divination vermag und was nicht, finden Sie heraus was Sie von der Divination erwarten und ob die von ihnen favorisierte Methode diesen Anspruch erfüllen kann.

2.    Informieren Sie sich über den ausgewählten Berater  z.B. über dessen Profil, wie arbeitet er, womit arbeitet er, bietet er die von Ihnen gewünschte Form der Divination überhaupt an, ist er/sie mir sympathisch, was vermittelt mir sein/ihr Profil, kann ich mir also vorstellen mit diesem Berater zu arbeiten, spricht sein Profiltext meine Sprache (wichtig um Missverständnisse einzugrenzen).

3.    Überprüfen Sie die eigenen Emotionen und ihren aktuellen Zustand, sind Sie sehr aufgeregt, aufgewühlt und emotional dann sehen Sie im Moment von einer Beratung ab, bis Sie wieder ruhiger und ausgeglichener sind.

4.    Formulieren Sie ihre Frage präzise und klar, denn die Antwort der Karten kann immer nur so gut wie Ihre gestellte Frage sein.

5.    Hören Sie genau hin, schreiben Sie am besten mit, ganz besonders dann wenn die Karten Hinweise zu Verhaltensweisen geben und halten Sie sich daran. Fragen Sie nach wenn Sie etwas nicht ganz sicher verstanden haben.

6.    Fragen Sie nicht nach Zeitangaben,  und wenn Sie Zeitangaben wünschen, dann seien Sie sich im Klaren darüber das Zeit relativ ist und von daher nicht bestimmbar und es sich lediglich um eine zusätzliche Spielerei handelt, und niemals eine feststehende Einheit oder Konstante sein kann.

7.    Seien Sie sich ebenfalls immer im Klaren darüber, dass Sie ein Orakel befragen, welches aufgrund seiner Natur als solches, keine 100% sicheren Aussagen geben kann.

8.    Nutzen Sie eine Divinatorische Beratung nicht, wenn Sie ein gutes Gefühl brauchen, Hoffnung, oder sich beruhigen wollen. Befragen Sie ein Orakel nur wenn Sie in sich gefestigt sind und auch wirklich bereit für dessen Antwort sind. Denn die Antworten können durchaus nicht das Sein was Sie jetzt brauchen.


Mit Beachtung dieser Punkte kann man zumindest die Fehlerquellen ein klein wenig einschränken, ganz verhindern kann man Sie aber nicht.

Denn schon allein das Wort Prognose erklärt sich als solches  bereits von selbst. Eine Prognose, ist das Vorhersagen eines  Ausgangs von "Trends" oder von "vermutlichen Entwicklungen" und demnach weder sicher noch gültig.


Ich wünsche Ihnen allzeit gute Karten
Ihre Corinna Schade

Sofortanruf

Weltweite Sofortberatung:
Rufnummer registrieren, Wunschbetrag aufladen, sofort telefonieren.
jetzt anrufen
status
abgemeldet
  • Keine Datenregistrierung
  • Keine Mehrkosten aus dem Mobilfunk
  • Absolute Kostenkontrolle
  • Registrierte Rufnummer jederzeit wieder aufladen.

 Telefonische Beratung (1,50 €/min Vorkasse)

Beratungsgespräche auf Minuten Basis